Veranstaltungen

Call for Papers

4. Fachtagung zur rekonstruktiv-praxeologischen Fremdsprachenforschung

online – 14.-15.7.2022

Hinweise zur synchronen Online-Tagung

Wir freuen uns auf eine synchrone, digitale Tagung mit Ihnen!

Die Vortragenden bitten wir, ihre Vorträge auf ca. 30 Minuten zu beschränken. Sollten Sie erfahrungsgemäß Internetprobleme haben bei Online-Sitzungen, können Sie uns auch eine besprochene PowerPoint als Video zwecks Backup bis spätestens zum 13. Juli per Mail an ioana.bianca.chiotoroiu@uni-hamburg.de zur Verfügung stellen.

Im Anschluss an die Vorträge werden diese in Breakout-Sessions diskutiert, bevor die Ergebnisse im Plenum gesammelt werden. Dies soll im digitalen Raum dazu dienen, ein hohes Maß an qualitativ fundiertem Feedback zu generieren und die Beteiligung anzuregen. Die Vortragenden mögen ihre PowerPoint-Folien sowie eventuelles Datenmaterial vor Beginn der Breakout-Sessions als PDF (oder bei Videographie-Daten als Link zum Streamen) bereithalten und in den Chat einstellen, damit diese zur Grundlage der Diskussion herangezogen werden können.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei.

Zugangsdaten und Anmeldung

Die Zugangsdaten erhalten alle Beitragenden und Teilnehmenden in der Woche vor der Tagung per E-Mail. Wir bitten daher um eine Anmeldung per E-Mail bis zum 7. Juli an rff@romanistik.uni-tuebingen.de

Andreas Bonnet, David Gerlach & Bernd Tesch


Donnerstag, 14.07.2022

08:30 – 08:45Ankommen im Zoom-Raum
08:45 – 09:00BEGRÜßUNG
09:00 – 10:15Bernd Tesch / Matthias Grein (Tübingen) Typenbildung als Prozess. Zur Rekonstruktion der typenbildenden Interpretation
10:15 – 10:45PAUSE
10:45 – 12:00Carina Leonhardt (Frankfurt) Kulturelle und sprachliche Heterogenität im Englischunterricht: Die Rekonstruktion domänenspezifischer Professionalisierungsprozesse berufsroutinierter Englischlehrkräfte
12:00 – 13:00MITTAGSPAUSE
13:00 – 14:15Karoline Thorbecke (Hamburg) Kritische Fremdsprachendidaktik und Influencer-Videos. Eine rekonstruktive Annäherung an das Zielkonstrukt der critical literacy
14:15 – 14:45PAUSE
14:45 – 16:00Mareen Lüke (Marburg) Englischlehrer*innen im Umgang mit einer kritischen Fremdsprachendidaktik: Die Spannungen zwischen Norm und Habitus
16:00 – 16:30PAUSE
16:30 – 18:00Keynote: Elena Bakels (Marburg)
Methodologische Grundlagen und methodische Verfahrensweisen der Typenbildung in schulbezogener rekonstruktiver Forschung

Freitag, 15.07.2022

08:45 – 09:00Ankommen im Zoom-Raum
09:00 – 10:15Kathleen Plötner (Potsdam) Zweite Phase der belief-Rekonstruktion von Lehramtsstudierenden (Französisch / Spanisch) zur subjektiv-erlebten Rolle von Grammatik im Spracherwerbsprozess
10:15 – 10:45PAUSE
10:45 – 12:00Madeleine Olson (Kassel) Umgang mit Diversität im kooperativen Diskurs von Lehrkräften in einem interkulturellen Onlineprojekt
12:00 – 13:00MITTAGSPAUSE
13:00 – 14:15Birgit Schädlich (Göttingen) „Vous parlez librement, hein?“ Beobachtungen zum ‚freien Sprechen‘ im Spannungsfeld konfligierender Normen: Zur Rekonstruktion einer Posterpräsentation im Französischunterricht einer Jahrgangsstufe 11
14:15 – 14:45PAUSE
14:45 – 16:00  Philipp Marzusch (Tübingen) Passung des Forschungsgegenstands Relativität literarischer Lernprozesse im Deutsch- und Französischunterricht zur Dokumentarischen Methode
16:00 – 16:30Schlussplenum