Veranstaltungen

Rekonstruktiv-praxeologische Fremdsprachenforschung

3. Fachtagung
Online-Tagung – 15.-16.7.2021


Donnerstag, 15.07.2021

12.30 – 12.45 BEGRÜßUNG
12:45 – 14:00 Laura-Joanna Schröter (Göttingen)
Inkorporierte Praktiken im handlungsorientierten Französischunterricht. Eine video-ethnographische Studie im Rahmen Globaler Simulationen
14:00 – 14:15 Kurze KAFFEEPAUSE
14:15 – 15:30 Karoline Thorbecke (Greifswald)
Kritische Fremdsprachendidaktik und Haul-Videos. Eine rekonstruktive Annäherung an das Zielkonstrukt der critical literacy
15:30 – 15.45 Kurze KAFFEEPAUSE
15:45 – 17:00 Magdalena Knappik (Wuppertal)
Körperlichkeit als Facette von Sprachaneignung denken? Zu Möglichkeiten und Grenzen praxistheoretischer Methodologien in der Sprachaneignungsforschung
17:00 – 18:15 Udo Ohm (Bielefeld)
Praktiken der Sprachaneignung – Aneignung von Praktiken. Eine grundlagentheoretische Fundierung mit Konzepten des Pragmatismus
18:15 – 18:30 Kurze KAFFEEPAUSE
18:30 – 20:00 Keynote: Prof. Dr. Barbara Asbrand
(Goethe-Universität Frankfurt/Main)
Fachliche Vermittlungs- und Aneignungsprozesse zwischen schulischer Erziehung und Peerinteraktionen – Herausforderungen der Unterrichtsforschung

Freitag, 16.07.2021

09:00 – 10:15 Lesya Skintey (Koblenz-Landau)
Orientierungsmuster und Reflexionspotentiale angehender Lehrkräfte im Bereich Sprachbildung und Deutsch als Zweitsprache: Erkenntnisse aus praxeologischer Perspektive auf das Unterrichtshandeln und dessen Reflexion
10:15 – 10:30 Kurze KAFFEEPAUSE
10:30 – 11:45 Mareen Lüke (Marburg)
Perspektiven für eine kritische Englischlehrer*innenbildung: Eine Rekonstruktion impliziter Orientierungen und Überzeugungen
11:45 – 13:00 Christine Gardemann (Bielefeld)
Zur Rekonstruktion von Schutz- und Diskursstrategien am Beispiel The Lottery
13:00 – 14:00 MITTAGSPAUSE
14:00 – 15:15 Birgit Schädlich (Göttingen)
Unterrichtssprache(n) – Sprache(n) im Unterricht. Beobachtungen für eine Grounded Theory mehrsprachiger Praktiken im Französischunterricht
15:15 – 15:30 Kurze KAFFEEPAUSE
15:30 – 16:45 Kathleen Plötner (Potsdam)
Lehrlerngegenstand ‚Grammatik‘: Eine Rekonstruktion der Beliefs von Lehramtsstudierenden (Französisch/Spanisch)


Tagung findet im Onlineformat statt

Wir freuen uns auf eine synchrone, digitale Tagung mit Ihnen!

Die Vortragenden bitten wir, ihre Vorträge auf ca. 25 Minuten zu beschränken. Sollten Sie erfahrungsgemäß Internetprobleme haben bei Online-Sitzungen, können Sie uns auch eine besprochene Powerpoint als Video zwecks Backup bis spätestens zum 13. Juli per Mail an gerlach@uni-wuppertal.de zur Verfügung stellen.

Im Anschluss an die Vorträge werden diese in Breakout-Sessions diskutiert, bevor die Ergebnisse im Plenum gesammelt werden. Dies soll im digitalen Raum dazu dienen, ein hohes Maß an qualitativ fundiertem Feedback zu generieren und die Beteiligung anzuregen. Die Vortragenden mögen ihre Powerpoint-Folien sowie eventuelles Datenmaterial vor Beginn der Breakout-Sessions als PDF (oder bei Videographie-Daten als Link zum Streamen) bereithalten, damit diese zur Grundlage der Diskussion herangezogen werden können.

Alle Vortragenden und Teilnehmenden erhalten eine Woche vor der Tagung den Zoom-Link zugeschickt. Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte direkt bei gerlach@uni-wuppertal.de

Andreas Bonnet, David Gerlach & Bernd Tesch


Die Tagung Rekonstruktiv-praxeologische Fremdsprachenforschung wird mit einem Tagungszuschuss von der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) gefördert.