Veranstaltungen

Die nächste Tagung der Forschungsgemeinschaft Rekonstruktive Fremdsprachenforschung findet am 25. & 26. Juni 2020 in Marburg/Lahn statt.
Der Call for Papers wird Ende 2019 hier veröffentlicht.


Rückblick Tagung 2019: Rekonstruktiv-praxeologische Fremdsprachenforschung

Fachtagung an der Universität Tübingen am 27.-28.6.2019
Keynote: Prof. Dr. Andreas Bonnet (Universität Hamburg)

Donnerstag, 27.06.2019 (Wilhelmstr. 50, Raum 226)

12:45 – 14:15 Matthias Grein & Janina Vernal Schmidt (Hamburg, Hildesheim)
Der „Schülerjob“ im Fremdsprachenunterricht? Zu einem schulpädagogischen Befund und dessen Übertrag auf den Fremdsprachenunterricht
14:30 – 16:00 Melanie van Iersel (Rostock)
Mehrsprachige Sinnbildungsprozesse im beginnenden Spanischunterricht
16:15 – 17:45 Jochen Strathmann (Frankfurt a. M.)
Distanz und Involviertheit im Fremdsprachenunterricht. Zur Rekonstruktion eines Spannungsverhältnisses
18:00 – 19.15 Gründungsakt Forschungsgemeinschaft für rekonstruktive Fremdsprachenforschung
Keynote: Prof. Dr. Andreas Bonnet (Hamburg)
„Sand im Getriebe – Gegenstand, Ansätze und ausgewählte Befunde Rekonstruktiver Fremdsprachenforschung“

Freitag, 28.06.2019 (Wilhelmstr. 50, Raum 226)

08:30 – 09:45 Andrea Daase (Bremen) & Stephanie Klein (Bielefeld)
Soziokulturelle Zweitsprachenerwerbsforschung am Beispiel der rekonstruktiven Verfahren Dokumentarische Methode und Narratives Interview
10:00 – 11:30 Damian Vernaci (Tübingen)
Auswahlentscheidungen bei der dokumentarischen Videoanalyse: Sequenzen, Szenen, Standbilder
11.45 – 13.15   Annika Kreft (Frankfurt a. M.)
Herausforderungen und Potenziale bei der sinn­genetischen Typenbildung im Mehrebenensystem Fremdsprachenunterricht
13:30 – 14:00 Abschlussplenum:
– Zusammenfassung
– Perspektiven der Rekonstruktiven Fremdsprachenforschung
– Informationen über geplante Tagungen und Publikationen

Anmeldung zur Tagung

Als Teilnehmer/in ohne eigenen Beitrag sind Sie herzlich willkommen, an unserer Tagung teilzunehmen.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei.

Die Tagung Rekonstruktiv-praxeologische Fremdsprachenforschung wird mit einem Tagungszuschuss von der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) gefördert.